Ryzen: Wie AMD auf einem großartigen Fundament aufbaut

​​Juni​ 2017​

​​​​​​​​AMD arbeitet mit seinen Partnern kontinuierlich an der Verbesserung von Ryzen™ Produkten. Egal, ob es um die Verbesserung von AMD-Technologien durch erweiterte Kompatibilität oder Leistungssteigerungen geht oder einfach um detailliertere Leitfäden und Informationen zur Hardwarekompatibilität: AMD bemüht sich um ein starkes und vorteilhaftes System für Partner und deren Kunden gleichermaßen.

Speicherverbesserungen

Bezüglich der Speicherkompatibilität konnten wir kürzlich mit der neuesten AGES-Version (AMD Generic Encapsulated System Architecture) 1.0.0.6 einen großen Sprung nach vorne verzeichnen (wie vor wenigen Tagen in einem AMD Ryzen Community-Blog besprochen). Damit reagieren wir auf zwei der größten Aspekte von Kunden-Feedback zu Ryzen:​

  1. Die Erweiterung um 26 neue Speichertiming-Parameter, mit denen die Übertaktung auf1  DDR4-3200 und darüber hinaus einfacher denn je wird.
  2. ​Unterstützung von PCI Express® ACS, ein Segen für Linux®-Enthusiasten, die PC-Spiele in einer virtuellen Maschine mit Windows® spielen.​

DDR4-2667 ist die höchste unterstützte Geschwindigkeit für AMD Ryzen™ Prozessoren für einen DIMM je Single-Rank-DDR4-Channel. Bei Geschwindigkeiten über DDR4-2667 nutzen viele Module ein atypisches Übertaktungsprofil, "XMP 2.0", um erhöhte Geschwindigkeiten mit von JEDEC abweichenden Timings und Spannungen zu erzielen.

Mit neuen BIOS-Versionen, die auf AMD AGESA 1.0.0.4a oder aktueller basieren, können viele AMD-Motherboards mit AM4-Sockel diese Profile unterstützen. Dafür muss einfach das Übertaktungsprofil (D.O.C.P., A-XMP oder XMP) im BIOS gewählt werden. Speicherübertakter konnten große Erfolge mit auf Samsung-Speicherchips basierenden Speicher-Kits verzeichnen und können mit auf AGESA 1.0.0.6 basierenden BIOS-Betaversionen nun noch weiter gehen.

Einzelheiten zur Speicherübertaktung finden Sie im Motherboard-Herstellerhandbuch, da diese von Produkt zu Produkt variieren können. Die folgenden Webressourcen bieten ebenfalls Informationen zu Ryzen™-kompatiblen Speicher und Herstellertests. Eine detaillierte Liste kompatibler Speicher-Kits finden Sie unter der Speicherkompatibilitätsliste des jeweiligen AM4-Motherboards.

Verfügbarkeitvon CPU-Thermallösungen:

Bei Einführung einer neuen Plattform wie AM4 ist es nötig, die Kompatibilität mit Thermallösungen von Drittanbietern aufzuführen. Wir haben eine Liste von Kühlern beigefügt, die aktuell erhältlich und mit der AM4-Plattform kompatibel sind.​


Die bekannte PC-Veröffentlichung Hardware.FR bietet aktuelle Bauleitfäden für Gaming, Power-Gaming und Power-User mit leistungsstarken Konfigurationen auf Ryzen-Basis:


Ebenfalls könnte Ihnen das folgende Video gefallen, in dem NVIDIA zu diesem Fazit kommt: "In punkto Preis-Leistungs-Verhältnis trifft der Ryzen 7 1700X ein Gleichgewicht, das sich nicht ignorieren lässt”:
https://www.youtube.com/watch?v=LiBRqsDlet4
 

Ryzen-Tools:

Diese Liste dient ausschließlich der Information und die Erwähnung von Händlern stellt keine Unterstützung durch AMD dar. AMD übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der hierin enthaltenen Informationen. Wir empfehlen, den Anleitungen auf den Support-Seiten Ihres jeweiligen Händlers und der Handbücher zu folgen. AMD ist nicht verpflichtet, diese Liste zu aktualisieren. Für weitere Informationen zu diesen Händlern und den spezifischen Modellen an Speicher-Kits kontaktieren Sie die Unternehmen bitte direkt.​
MEHR DAZU ​​​​
FUSSNOTEN: